tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vier Debütanten in Schönborn

Am Samstag ging es für die Nachwuchstalente des TuS zum ersten Einsatz im Nachwuchscup. Vier der zehn gemeldeten Spieler gaben ihr Debüt. Gespielt wurde in Schönborn. Parallel spielten die zwei Dichtelbacher Mannschaften jeweils gegen die erste Schönborner, da der Gegner genug Personal zur Verfügung hatte. Für den TuS I gingen Sebastian Stauer und Nico Schmitt, für den TuS II Nico Robertson und Una-Mia Ziebert an den Start.

Das erste Spiel begann mit dem Doppel Stauer/ Schmidt und hier sahen alle ein sehr enges Spiel, das aber leider in drei knappen Sätzen an die Gastgeber ging. Im ersten Einzel gewann Sebastian überraschend die erste Partie seiner Laufbahn mit 3:1. Nico Schmitt musste sich knapp mit 1:3 geschlagen geben. Aber auch er gewann gegen den an eins gestellten Gegner nach einem Krimi mit 3:2, doch Sebastian blieb in seiner zweiten Partie chancenlos. So ging das Spiel mit 2:3 zu Ende. Die beiden Dichtelbacher Betreuer zeigten sich sichtlich überrascht über das ausgeglichene Spiel und das hohe Niveau was hier gegen den ungeschlagenen Tabellenführer an den Tag gelegt wurde.

Im zweiten Spiel konnten die beiden TuS-Spieler Nico Robertson und Una-Mia Zibert keines der Spiele für sich entscheiden. Doch Una-Mia kratze in ihrem zweiten Spiel am ersten Sieg. Doch nach Matchbällen musste sie sich dann doch im fünften Satz geschlagen geben. Doch auch hier wird es nur eine Frage der Zeit sein bis die beiden ihre ersten Erfolge einfahren. Man darf nicht vergessen das Schönborn/Oppertshausen mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze steht.

Alles in allem war es für die Zukunft der Tischtennisabteilung ein sehr gelungener Auftakt. Am 02.03. stehen dann die ersten Heimspiele an. Gleich vier Spiele stehen auf dem Plan, da Leideneck mit zwei Mannschaften gegen beide Dichtelbacher Duos antreten wird. Hier werden wir auch wieder weitere Debütanten sehen, denn jedes der TuS-Kids ist heiß auf den nächsten bzw. ersten Einzel und Mannschaftserfolg.

 

9:1! Erste Mannschaft spielt Topform weiter aus

Am Samstag ging es nach ungewöhnlich kurzen 30 Minuten Fahrt für die erste Mannschaft nach Laubenheim. Hier wollte man die 15-Punkte Marke erreichen und damit höchstwahrscheinlich den Klassenerhalt sichern. Doch Altmeister Gerd Kappes wollte vor dem Spiel aus seiner Erfahrung sprechen: „Laubenheim war zu Hause immer eine Macht. Leider denke ich, dass wir heute mit 7:9 das Nachsehen haben werden.“ Doch wie sagt man so schön, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Rein ins Spiel. Es lief von Anfang an. Arturo Pastoriza/ Torsten Musshoff konnten ihr Doppel mit 3:0 gewinnen. Auch Nico Ballbach/ Joel Mähringer schafften mit ihrem 3:1 Sieg ein kleines Break gegen das Doppel 1 des TTC. Unser Doppel 3 verlor trotz Führung mit 1:3.

Im vorderen Paarkreuz konnten die Männer des TuS auftrumpfen. Arturo gewann beide Spiele vorne relativ ungefährdet mit 3:1, während Nico gegen Spitzenmann Gubernator große Probleme hatte, letztendlich aber auch gewann. In der Mitte zeigte Torsten einen 3:1 Sieg, während Tobi eine Machtdemonstration vorstellte und seinem Gegner mit 3:0 keine Chance ließ. Unser hinteres Paarkreuz, welches sich in letzter Zeit sehr stark präsentiert, gewann ebenfalls. Gerd siegte mit 3:1 und Joel gar mit 3:0. Leidglich Arturo spielte zwei Einzel und gewann wie bereits oben erwähnt beide Spiele. So stand am Ende ein 9:1 Erfolg. Nach dem 9:0 letzte Woche gegen Gelb-Rot Trier ein weiterer Höhenpunkt der Saison. Gerd musste sich den unrealistisch optimistisch, aber in diesem Fall zutreffenden Spielprognosen von Nico stellen, der dieses Ergebnis im Voraus antizipierte. Über die Fastnacht hat die Mannschaft jetzt erstmal Pause, bevor es im letzten Heimspiel der Saison gegen Schwirzheim wieder um weitere Punkte geht.

 

Zwei Punkte zum Auftakt

Zum Start in die Rückrunde stand für die erste Mannschaft direkt ein Doppelspieltag zu Hause an. Abteilungsleiter Berthold Cziomer gab an der Generalversammlung zu wissen: „Ziel der ersten Mannschaft ist es, den hervorragenden fünften Platz zu verteidigen.“ Das wird ein hartes Stück Arbeit, wissen die Mannschaftsmitglieder. Um 15:00 begrüßte man dann den Tabellennachbar aus Trier-Olewig. Mit diesem Gegner führt man ein freundschaftliches Verhältnis, konnte aber noch nie ein Pünktchen abgreifen. Aber man wollte alles entgegensetzen, um dies mal zu ändern. Personell veränderte sich die Mannschaft nicht. Lediglich Torsten Musshoff und Nico Ballbach tauschten auf zwei und drei die Positionen.

Rein in die Partie. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen ihr Doppel ungefährdet mit 3:1, während Nico Ballbach/Joel Mähringer ebenso chancenlos mit 0:3 verloren. Gerd Kappes/Tobias Weber konnten die guten Doppelergebnisse aus der Hinrunde nicht bestätigen und verloren mit 2:3.

Im vorderen Paarkreuz erwischte Arturo keinen guten Start und konnte nach 2:0 Führung das Spiel nicht nach Hause bringen. Er musste sich noch mit 2:3 geschlagen geben und verlor auch leider das zweite Spiel mit 0:3. Nico hingegen konnte erstmals im vorderen Paarkreuz ohne Druck frei aufspielen und gewann mit 3:2 und 3:1. Damit haben vorher die wenigsten gerechnet.

In der Mitte verlor Torsten sein erstes Spiel mit 0:3, aber anschließend konnten die Zuschauer das Comeback  von „Musch“ miterleben. Gegen Altmeister Bläsius zeigte er sich kämpferisch und entschied das Spiel im fünften Satz für sich. Tobias zeigte sich auch sehr stark. Auch er konnte gegen Bläsius punkten. Gegen Heinemann hatte er im fünften Satz das Nachsehen.

Doch im hinteren Paarkreuz konnte man dann eine Führung erspielen. Gerd gewann eines der beiden Spielen. Ärgerlich war die Fünf-Satz Niederlage gegen Hostert. Joel erwischte einen guten Tag und gewann überraschenderweise beide Spiele.

So ging es mit 8:7 ins Schlussdoppel. Auch hier fand unser Doppel  1 zu alter Stärke zurück. Nach dreieinhalb Stunden war es dann so weit. Dichtelbach konnte den Matchball zum 11:3 im vierten Satz verwandeln und erstmals Punkte gegen die Olewiger einfahren, damit hätte vorher keiner gerechnet.

Das zweite Spiel stand dann am Abend gegen Zewen an. Die punktverlustlosen Gäste erwiesen sich als harter Brocken und dies war von Anfang an zu spüren.

Arturo/Torsten verloren glatt mit 0:3. Nico/Joel spielten gegen das gegnerische Spitzendoppel stark auf, aber konnten den fünften Satz nicht für sich entscheiden. Auch Tobias/Gerd verloren nach 2:0 Führung noch im fünften Satz. Arturo zeigte sich vorne stark verbessert und gewann eines der beiden Einzel. Das zweite Spiel verlor er ärgerlich mit 11:13 im fünften Satz. Nico konnte den Schwung aus der ersten Partie nicht mitnehmen und war in beiden Spielen mit 1:3 unterlegen. Torsten gewann ein Spiel in kämpferischen Art und Weise mit 3:1 und verlor ein Spiel auch denkbar knapp im fünften Satz. Tobias verlor sein Spiel mit 1:3. Gerd ließ seinem Gegenüber bei einem klaren 3:0 keine Chance. Während Joel mit der fünften 5-Satz Niederlage in dieser Partie auch keinen Punkt zusteuern konnte.

Anschließend überwiegte dennoch die Freude über den Sieg den man gegen Trier-Olewig einfahren konnte und dies wurde anschließend auch gefeiert. Nächste Woche geht es dann mit einem Doppelspieltag weiter. Auf der Facebook-Vereinsseite wird es einen Ticker geben.

 

Erste Mannschaft verabschiedet sich mit Sieg in die Winterpause

Am Samstag standen die letzten beiden Spiele der Hinrunde für die erste Mannschaft an. Mit der SG VfL Kreuznach/Rüdesheim und Gelb-Rot standen zwei scheinbar schlagbare Gegner gegenüber. Die Kreuznacher sind sogar direkter Tabellennachbar.
Mit dieser Partie ging es um 15:00 auch los. Das Dichtelbacher Top-Doppel Arturo Pastoriza/ Torsten Musshoff konnte gegen das unangenehm spielende Doppel 2 der Gäste nicht gewinnen. Im Gegenzug konnten aber Nico Ballbach/Joel Mähringer das Spitzendoppel der SG im vierten Satz bezwingen. Bitter sah es dann für das Doppel 3 (Tobias Weber/Gerd Kappes) aus. Bereits 7:2 und 2:0 führten die beiden, doch sie brachten das Spiel nicht nach Hause. So ging es mit 1:2 in die Einzel.
Arturo konnte gegen den stark aufspielenden Dreyse mit 3:2 gewinnen. Torsten hingegen musste sich mit 1:3 dem Spitzenspieler Haus geschlagen geben.
In der Mitte sollte jetzt nachgelegt werden. Doch ebenso klar wie Nico gegen Fey gewinnen konnte, verlor auch Tobi gegen Zehmer mit 0:3. Im hinteren Paarkreuz gewann Joel nach taktischer Umstellung und Aufholjagd mit 3:2 nach 0:2 Rückstand. Gerd fand im Noppenspieler Döring seinen Meister und verlor mit 0:3.
Arturo verlor seine zweite Partie mit 1:3, während Torsten seinen zweiten Saisonerfolg mit 3:0 verbuchte. Nico gewann anschließend in einer spannenden Partie gegen Zehmer mit 3:2. Wieder identisch war das Spiel von Tobi gegen Fey, aber auch hier zog er den Kürzeren und musste im fünften Satz gratulieren.
Im hinteren Paarkreuz verlor Gerd bei überhitzter Stimmung in der Römerhalle unnötig mit 1:3. Joel konnte leider die Niederlage ebenfalls nicht abwenden (2:3) und die Gäste konnten den 9:6 Erfolg und den Sprung am TuS vorbei verbuchen.                                 
 
Doch im Abendspiel gab es die Chance zumindest vörübergehend wieder vorbeizuziehen.
Hier lief es im Doppel besser, wenn auch nicht perfekt. Arturo/Torsten gewannen mit 3:1. Nico/Joel kamen überraschend fünften Satz, führten dort sogar mit 10:6, doch konnten das Spiel nicht heim bringen. Gerd und Tobi gewannen klar mit 3:0.
Arturo gewann anschließend mit 3:0 sein erstes und mit 3:2 gegen die bis dahin Nummer zwei der ganzen Liga. Arturo krönte hier seine starke Hinrunde mit einer 12:6 BIlanz.
Torsten konnte keines der beiden Spiele gewinnen. Ihm fehlt derzeit einfach das Karma, doch man kann sich sicher sein, dass es bei "Musch" auch bald wieder bergauf geht.
Nico verlor gegen den vom Papier schwächeren Gegner mit 1:3, aber gewann dann sein zweites Spiel, in das er gerade auch nach der schwachen ersten Partie als Außenseiter gegangen ist. Auch er spielte eine gute Saison mit einer 13:5 BIlanz im mittleren Paarkreuz.
Bei Tobi lief es umgekehrt. Er verlor gegen die Nummer 3 Seiler (0:3), aber gewann gegen die Nummer 4 Mertl (3:2).
Im hinteren Paarkreuz behielten die TuS-Spieler eine weiße Weste. Sowohl Gerd, als auch Joel gewann beide Partien, wobei Joel's zweiter Sieg nicht mehr zählte.
So stand ein starker 9:5 Auftritt am Ende des Tages. Der TuS überwintert somit auf einem guten 5. Tabellenrang. Es steht eine schwierige Rückrunde bevor, denn abgesehen von den Teams auf den Rängen 1-3 bestreitet die erste Mannschaft keine Heimspiele mehr. Doch mit 9 Punkten auf der Haben-Seite kann man sich schon beruhigt in den Winterschlaf begeben.

 

 

9:0 und 1:9. Zwischen Superlativ und Ernüchterung

Am Samstag, den 04.02. stand der erste Doppelspieltag für die erste Mannschaft an. Für die Männer des TuS ging es nach Trier zu Gelb-Rot und nach Wittlich. Ziel war es, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, um weiterhin in der guten Tabellenregion zu verweilen.

Um 15:00 war Start in Trier. Es sollte gut beginnen. Sowohl Arturo Pastoriza/ Torsten Musshoff (3:0), als auch Nico Ballbach/Joel Mähringer (3:1) konnten parallel die ersten beiden Punkte einfahren. Das Doppel 3, Tobias Weber/Gerd Kappes, konnte ebenfalls mit 3:1 gewinnen.

Im vorderen Paarkreuz sollte es so erfolgreich weitergehen. Arturo gewann mit 3:1 nach holprigen Start gegen den jungen Seiler und Nico mit 3:0 gegen die Nummer 1 der Trierer. Torsten behielt ebenfalls in vier Sätzen die Nerven und Tobias konnte gar mit 3:0 gewinnen. So stand es zwischenzeitlich 7:0(!). Aber für die Heimmannschaft sollte es noch dicker kommen, denn auch Gerd gewann mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte dann tatsächlich Joel, das letzte Match dieser Partie mit 3:1 für sich entscheiden könnte. Somit Endstand: 9:0.

Das erste 9:0 seit der Relegation vor zwei Jahren. Ein 9:0 in der 2.Rheinlandliga hat die Mannschaft noch nie erreicht.


Anschließend ging es nach Wittlich. Hier sollte es ähnlich klar werden, jedoch anders herum. Im Hinspiel konnte man den Wittlichern in der Römerhalle noch einen Punkt abnehmen. Hier wurde jetzt auch klar, warum sich die Mannschaft des TuS selbst als heimstark bezeichnet. Bereits nach den Doppeln stand es 0:3. Arturo/Torsten verloren mit 2:3 gegen das Doppel 1. Nico/Joel verloren als Doppel mit 1:3. Tobias/Gerd  verloren ebenfalls mit 1:3.

Auch in den Einzeln lief es nicht sehr erfolgreich. Lediglich Arturo konnte eins der zwei Einzel mit 3:0 gewinnen. Alle anderen verloren ihr Einzel.

Nichts desto trotz wurde das Ziel zwei Punkte einzufahren erreicht.

Bereits am nächsten Samstag (11.02.) geht es in Laubenheim weiter.

 

Abschluss/ Fazit Vorrunde

1. Herrenmannschaft (2.Rheinlandliga):

Die erste Mannschaft hat eine sehr solide Hinrunde gespielt. Mit Arturo Pastoriza stellt der TuS Top 6 der Liga. Das Team steht derzeit mit neun erzielten Punkten auf Platz 5. Es sind bereits drei Punkte Puffer auf den Relegationsplatz aufgebaut worden. Nach einem durchwachsenen Start mit drei Niederlagen konnten die neun Punkte in den letzten sechs Spielen eingefahren werden. Bis zu Platz drei sind es zwei Punkte, dann folgt aber schon ein kleiner Abstand. Jedoch ist das Augenmerk weiter auf das Ziel Klassenerhalt gerichtet.

2. Herrenmannschaft (2. Bezirksliga):

Die zweite Mannschaft belegt derzeit nur Rang 8. Angesicht des Potentials, das in der Mannschaft steckt, ist dies eher ernüchternd. Dennoch hat die Mannschaft mit 3 Punkten schon ein kleines Polster auf den ersten Abstiegsrang. Hier ist aber zu hoffen, dass noch ein paar Plätze gut gemacht werden können, da die Liga nach oben eng gestaffelt ist.

3. Herrenmannschaft (2.Kreisklasse):

Die dritte Mannschaft belegt zum Ende der Hinrunde Platz 6. Mit Wolfgang Kräll stellt sie außerdem Platz 1 in der Einzelwertung mit einer Bilanz von 11:3. Somit wird Wolfgang für die Rückrunde mit Lars Krämer die Plätze tauschen. Wolfgang wird dann in der 2.Berzirksliga für die zweite Mannschaft an der Platte stehen, während Lars runter geht.

4. Herrenmannschaft (4.Kreisklasse):

Leider konnte man vor der Saison aus Personalmangel auch die vierte Mannschaft nur in die 4. Kreisklasse melden. Die Mannschaft zeigte sich hier meist überlegen und es bleibt zu hoffen, dass in der kommenden Saison wieder einer Sechsermannschaft gemeldet werden kann. Damit wäre dann ein Startplatz in der 3. Kreisklasse sicher. Für die Rückrunde gilt es den aktuell zweiten Platz zu verteidigen, da Tabellenführer dominant in Führung liegt und wohl nicht angefochten werden kann.

5. Herrenmannschaft (4.Kreisklasse):

Die Mannschaft belegt in der Tabelle aktuell Platz 5 und hat drei Punkte eingefahren. Dies ist in Anbetracht der letzten Saison ein kleiner Erfolg. Die drei Zähler wurden auch in den letzten drei Spielen eingefahren. So zeigt die Kurve nach oben.

 

Erste Mannschaft stürmt ins Mittelfeld

Am Samstag konnte man um 19:00 ein weiteres Spiel der ersten Mannschaft in der Römerhalle beobachten. Der Angstgegner aus Dreis war zu Gast. Unvergessen war das Auswärtsspiel aus der Vorsaison, als der TuS mit 7:5 führte und anschließend vier Spiele in der Verlängerung des vierten Satzes abgeben musste. Altmeister Gerd Kappes konnte es in Anbetracht der Tabelle kaum glauben: „ Hier muss doch ein Sieg drin sein:“ Doch Arturo Pastoriza entgegnete skeptisch mit Blick auf die letzten Spiele gegen die Dreiser: „Das wird äußerst schwierig.“

Der Start verlief gut. Arturo Pastoriza/ Torsten Musshoff konnten mit 3:1 ihr Doppel gewinnen, während Nico Ballbach/Joel Mähringer wie schon gegen Wittlich sich dem Spitzendoppel in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Tobias Weber/ Gerd Kappes machten dann in einer nervenzerreißenden Partie in fünf Sätzen die Führung klar.

Im vorderen Paarkreuz konnte Arturo erneut groß aufspielen und beide Spiele mit 3:1 gewinnen, während Torsten sich in beiden Spielen knapp geschlagen geben musste.In der Mitte konnte Nico zuerst klar gewinnen und anschließend verschenkte er nach hoher Führung das zweite Match. Bei Tobi (Foto links) hingegen lief es besser, er kam nach hoher Führung des Gegners zurück in die Partie und sicherte sich einen 3:2 Erfolg. Mit seiner zweiten Partie machte er dann seine beste Saisonleistung perfekt.Gerd konnte sein Einzel kontrolliert mit 3:1 gewinnen. Ihm merkt man doch die langjährige Erfahrung an. Joel (Foto rechts) kämpfte sich nach 0:2 Rückstand zurück und gewann mit 3:2. Somit setze er seinen persönlichen Aufwärtstrend fort. Endstand war so 9:4.Auf der einen Seite muss man sagen, dass sich der TuS erstaunlicherweise in den letzten Wochen stark etabliert hat und jetzt im gesicherten Mittelfeld steht (5.Platz). Auf der anderen Seite verwundert ein Blick auf die Tabelle jedoch schon. Dreis wäre vor der Saison mit Sicherheit nicht im Tabellenkeller eingeschätzt worden. Die Rückrunde wird zeigen, ob sich die Tabelle noch etwas zurechtrückt.

Für die Erste geht es dann nächste Woche weiter mit dem „Derby“ gegen Kreuznach, anschließend kommt Gelb-Rot Trier in die Römerhalle. Spielbeginn ist hier 15:00 und 19:00. Beide Mannschaften stehen in der Tabelle hinter dem TuS.

 


Seite 1 von 8

Aktuell

Youtube-Kanal

Hallenbelegung 2016/17

Stand: 02.07.2016

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter


Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1148
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 740896