tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spielberichte 1. Herren Starke Teamperformance beim Auswärts-Doppelspieltag

Starke Teamperformance beim Auswärts-Doppelspieltag

E-Mail Drucken PDF

Am Samstag musste die erste Mannschaft zum ersten Doppelspieltag nach Sobernheim und Niederhausen. Da alle Spieler der Mannschaft geimpft sind, konnte man komplett antreten beim Auswärtsspieltag. In Sobernheim startete man gut in die Doppel. Arturo Pastoriza/Dario Stenzhorn gewannen in einem knappen Match mit 3:1. Nico Ballbach/Tobias Weber gar mit 3:0. Hier hat der ein oder andere Netzroller mitgeholfen. Torsten Musshoff/Joel Mähringer taten sich gegen die gegnerische Rollstuhl-Abwehr-Kombi erwartungsgemäß schwer, kämpften sich in den fünften Satz und mussten sich dort geschlagen geben.

Nico und Arturo taten sich dann anschließend gegen die generische Nummer 1, Dominik Hub, sehr schwer und mussten ihm schnell zum Sieg gratulieren. Im Gegensatz hatten sie mit der Nummer 2 nur wenig Probleme und gewannen dieses Spiel jeweils mit 3:0. Die TuS-Männer taten sich schwer mit den Bällen, die in Kombination mit den Sobernheimer Tischen offenbar wenig Schnitt und keine Geschwindigkeit aufnahmen. Jede der gespielten Partien gestaltete sich knapp. Tobi (Foto) drehte sein Einzel nach 0:1, nachdem er mehr auf sein Angriffsspiel umstellte. Dario war zwar mit seinem eigenen Spiel unzufrieden, gewann etwas überraschend dennoch mit 3:1. Torsten hinten spielte unspektakulär, aber konsequent in seinem Einzel und gewann deutlich mit 3:1.

Joel musste anschließend gegen den Rollstuhlfahrer Cetin Selcuk antreten, den die Dichtelbacher noch aus seinen Zeiten bei der SFD Diakonie Bad Kreuznach vor 15 Jahren kannten. Dabei tat Joel sich wie vermutet schwer, konnte aber letztlich den vierten Satz nach 2:1-Satzführung souverän gestalten und gewann mit 3:1. Die zweite Runde begann mit den eingangs erwähnten Ergebnissen im vorderen Paarkreuz und demnach lag es an Tobias den Sack zuzumachen. Dies gelang ihm eindrucksvoll in drei Sätzen. So stand am Ende ein 9:3 Erfolg zubuche, bei dem sich der TuS aber insgesamt erwartungsgemäß schwertat.

Mit den zwei Punkten im Gepäck ging es dann über die Weinberge nach Niederhausen. Dort ging es gegen die TTSG Niederhausen/Norheim, die sich in Vertretung von Christoph Beuscher erstmal über die Arroganz der Dichtelbacher scherzhaft beschwerte, da der TuS ja ganz lässig nur wenige Minuten vor Spielbeginn eintreffen würde und keine Anstalten mache, sich seriös einzuspielen. Nach kurzer Aufklärung durch Nico, dass man schon ein Spiel gehabt habe, beruhigten sich die Gemüter nach einigen beschwichtigenden Lachern wieder. Die TTSG musste auf zwei Stammspieler verzichten. Vielleicht auch gerade deswegen betonten die Männer des TuS in der Begrüßung, dass man auswärts an der Nahe nie gut aussah und nichts auf die leichte Schulter nehmen würde.

Das zeigte sich dann auch direkt in den Eingangsdoppeln. Arturo/Dario gewannen dreimal mit 11:9. Nico und Tobias zogen in einem sehr guten Spiel mit ihrem Doppel gegen die Spitzenkombination der TTSG in fünf Sätzen nach. Den Auftakt nach Maß verpassten dann Torsten und Joel. 4:11 im fünften Satz. Nico zeigte an diesem Tag eine durchwachsene Leistung. Im ersten Satz gegen Franzmann entwickelte sich schon eine knappe Partie. Diesen Satz gab Nico mit 18:20 ab. Psychologisch bitter. Nico erholte sich aber im Laufe der Partie etwas und kämpfte sich rein. Am Ende gewann er nach fünf Sätzen. Arturo musste gegen den zu Scherzen aufgelegten und bestens motivierten Beuscher ran und bekam zu spüren, dass der sich nicht so einfach im vorderen Paarkreuz abfrühstücken ließ. Arturo blieb aber fokussiert und gewann im vierten mit 14:12.

Alle Spiele waren hier wirklich knapp. Dario legte trotz wiedereinkehrender Unzufriedenheit einen Fünf-Satz-Sieg nach. Tobi spielte im Duell der Noppenakrobaten sicher und konnte sich etwas glücklich im vierten Satz gegen Herberich durchsetzen. Das wohl beste Spiel des Tages lieferte sich Joel mit Jens Braun. Beide waren wohl darauf aus, die Ballwechsel mit krachenden Vor- und Rückhänden zu beenden. Es entwickelte sich eine Partie mit sehr sehenswerten Ballwechseln mit dem besseren Ende für Braun. Torsten war auch im zwölften Einzel der Saison nicht zu schlagen und holte den siebten Punkt für das TuS-Sextett.

Arturo nahm den Schwung mit und siegte ungefährdet mit 3:0. Jetzt folgte die größte Überraschung des Tages. Nico sah kein Land gegen Christoph Beuscher, der alles abwehrte, was ihm entgegenkam und immer, wenn Nico etwas Luft witterte, kam ein brachialer Kantenball. Summe des Ganzen war ein hochverdienter Einzelerfolg von Beuscher und ein maximal entsetzter Nico Ballbach. So lag es wieder einmal an Tobi den Sack zuzumachen und er lieferte wie gewohnt ab. Zwar auch wieder in einer recht knappen Partie, doch auf Tobi ist einfach Verlass.

So standen am Ende des Tages zwei 9:3-Erfolge auf der Haben-Seite. In den Einzelleistungen war da zwar noch etwas Luft nach oben, doch die Teamleistung konnte sich mal wieder sehen lassen. Dies wurde entsprechend gemütlich ausklingen gelassen. Bei dem ein oder anderen Kaltgetränk und einer leckeren Pizza vom Mario nebenan. Einmal noch benötigt es eine sehr gute Teamleistung, wenn man am Sonntagmorgen zu den TTF Konz fährt. Die spielen am Vortag noch zuhause gegen den SV Wolsfeld. Ein sehr wegweisender letzter Spieltag steht an. Der TuS kämpft um die Herbsmeisterschaft.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Dezember 2021 um 22:36 Uhr  

Verbandsoberliga

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk