tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
tt-dichtelbach.de

Zwei TuS-Akteure qualifizieren sich für Top40

E-Mail Drucken PDF

Drei Spieler aus der ersten Mannschaft machte sich am Samstag auf den Weg zur A-Ranglistenqualifikation nach Westerburg. Nico Ballbach, Jonas Heydt und Joel Mähringer gingen an den Start.

Nico konnte sich in seiner Gruppe an Position zwei gesetzt zunächst eine 5:0 Bilanz erspielen und wusste bereits zu diesem Zeitpunkt, dass er sich für die Top40 qualifiziert hat. Die letzten beiden Einzel verlor er dann etwas unglücklich knapp im Entscheidungssatz. Jonas konnte nicht seine Bestform abrufen, spielte aber solide und beendete seine Gruppe mit 3:4 Spielen auf Rang 5. Bitter war hier die 2:3 Niederlage gegen den Gruppenersten Max Klink. Joel hingegen wusste zu überraschen. In seiner Gruppe nur an Position 4 gesetzt, gewann er Spiel um Spiel. Nur gegen den Topfavorit aus seiner Gruppe musste er sich mit 0:3 geschlagen geben. Er beendete so seine Gruppe auf dem zweiten Platz und darf ebenfalls an dem Top40 Turnier in Sohren aufschlagen. 

Auf Nico und Joel warten dann am 22. Juni die Topspieler aus den noch getrennten Verbänden TTVR und RTTV. Hier gilt es den TuS auf hoher Ebene würdig zu vertreten. Vielleicht können die beiden ja für eine Überraschung sorgen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. Juni 2019 um 10:12 Uhr
 

Gelungener Saisonstart

E-Mail Drucken PDF

Zum Auftakt der Saison 2019/2020, hatte man am Freitag die Mannschaft aus Pfalzfeld zu Gast. Das Spiel konnte mit 9:2 gewonnen werden. Der Grundstein wurde bereits in den Doppeln gelegt, die alle 3, in der Besetzung Weber/Kräll; Küpper/Grundke und Krämer/Krämer, gewonnen werden konnten.Im vorderen Paarkreuz steuerte Timo und Jörg 4 Punkte durch  3 x  3:0 und 1 x 3:1 Siege bei. Der Gegner war sichtlich von den rosafarbenen Turnschuhen von Timo irritiert. In der Mitte konnte Lars  seinen Gegner ebenfalls mit 3:0 bezwingen, während Wolfgang nach 9 monatiger Tischtennispause seinem Gegner gratulieren musste. Im hinteren Paarkreuz erwischte Sascha, trotz Geburtstag, einen rabenschwarzen Tag und verlor mit 0:3, wahrend Karl Heinz sein Einzel in 3 Sätzen gewinnen konnte.

Im Anschluß an das Spiel saß man noch einige Zeit bei Essen und Trinken mit den Pfalzfeldern zusammen. Am Samstag steht das 1. Auswärtsspiel in Hungenroth an.

 

Vereinsmeisterschaften 06.01.2018

E-Mail Drucken PDF

Am 06.01.2018 finden die Vereinsmeisterschaften statt.

Folgende Klassen werden ausgespielt:

12:00 Schüler

12:00 Hobbyklasse (Anmeldung auf der Facebookseite des TuS oder an Nico Ballbach) / Voraussetzung: kein aktueller TTR-Wert

15:00 Klasse der aktiven Spieler (mit Vorgabe)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Dezember 2017 um 08:27 Uhr
 

TuS steigt ein in die höchste Verbandsklasse

E-Mail Drucken PDF

Nach drei Stunden war es vorbei. Das erste Spiel einer Dichtelbacher Mannschaft in der 1.Rheinlandliga ging zu Ende. So richtig wusste man jedoch nicht, wie die gezeigte Leistung einzuordnen war. Direkt ein Derby gegen den VfR Simmern II sollte die Saison eröffnen. Die Rhein-Zeitung favorisierte die Kreisstädter. Konnte man von TuS-Seite so auch vorher bestätigen. In der Sommerpause verstärkten sich die Simmerner mit Arvid Kamann und Manuel Lohmann. Für Dichtelbach kam wie berichtet Dario Stenzhorn hinzu. Alle drei sind im Bereich der 1800 TTR-Punkte zu finden. An diesem Tag musste der VfR wie auch im ersten Saisonspiel auf Spitzenspieler Justin Seckler verzichten, der die meiste Spielzeit in der ersten Mannschaft verbringen wird.

Bereits vor Spielbeginn trafen einige Zuschauer in der Halle ein, so konnten schon die Doppel vor einer guten Kulisse gestartet werden. Das Publikum war aus TuS-Sicht jedoch zu Beginn das einzige was gute Leistung brachte. Sowohl Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff, wie auch Dario gemeinsam mit Jonas Heydt verloren klar mit 0:3. Direkt Druck auf den Schultern von Nico Ballbach und Tobias Weber (Foto, Quelle: Dennis Irmiter/Photo-Moments), von denen man sich eine starke Doppelbilanz als Doppel 3 erhofft. In diesem Spiel konnten Sie überzeugen. Ein klarer Sieg brachte den TuS auf 1:2 heran. Dario suchte zuletzt im Training die Form und dies zeigte sich auch im ersten Einzel. „Joba“ Baustert hatte keine Probleme mit dem Dichtelbacher Neuzugang. Arturo hingegen startete gegen Tobias Henrich furios und ging mit 2:0 in Front. Nachdem sein Gegenüber anschließend stärker wurde, konnte sich Arturo im vierten Satz nochmal steigern und brachte den TuS auf 2:3 heran. Torsten konnte gegen Jungspund Enrico Liesenfeld lange mithalten, doch nutzte seine Chancen zu selten und musste sich letztlich mit 1:3 beugen. Jetzt hoffte man, dass Nico den TuS wieder in Schlagdistanz brachte. Dem war jedoch nicht so. In einer taktischen Partie fand er nicht in sein Spiel herein und konnte lediglich einen Satz gewinnen. Jonas zeigte eine ansprechende Leistung gegen Kamann, der am Vortag noch beide Spiele im mittleren Paarkreuz gewann. In einer ansehnlichen Partie reichte es letztlich jedoch nicht über ein 1:3 hinaus. Jonas danach anerkennend: „Angenehmer Typ und starkes Spiel.“ Tobias überzeugte anschließend gegen Julio Perez Rua mit einem 3:0-Erfolg und resümierte, dass die vielen Trainingseinheiten etwas gebracht haben. Im Anschluss spielte Arturo gegen Baustert das längste und interessanteste Spiel des Tages. Arturo konnte mit seiner Athletik seinem taktisch hervorragenden Gegenüber durchaus Paroli bieten. Bei 8:8 im fünften Satz und eigenem Aufschlag nach 1:6-Rückstand schien Arturo das Momentum auf seiner Seite zu haben, doch wie man „Joba“ so kennt, konnte er dem widersprechen und das Duell für sich entscheiden. Dario zeigte sich anschließend besser aufgelegt gegen Henrich. Das Spiel war jedoch von vielen einfachen Fehlern geprägt, was so vorher nicht zu erwarten war. Gemischt mit tollen Ballwechseln entschied Henrich das Spiel mit 3:1 für sich. Nico konnte dann gegen Liesenfeld mit einem 3:0 den vierten Punkt einfahren. Für Torsten war im Anschluss aber nichts zu holen gegen Lohmann.

So geht das erste Rheinlandliga-Derby mit Dichtelbacher Beteiligung an den VfR. Es waren durchaus Lichtblicke zu sehen, was Lust auf mehr macht. Wenn der ein oder andere TuS-Akteur jetzt noch seine Topform erreicht, erscheint die Aufgabe Klassenerhalt nicht als unlösbar.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. September 2019 um 05:16 Uhr
 

Verbandsmeisterschaften 2018 – Ein Doppel Vizemeistertitel

E-Mail Drucken PDF

Zwei TuS-Spieler hatten sich bei den Regionsmeisterschaften für die diesjährige Verbandsmeisterschaft qualifiziert. Für A-Klasse qualifizierten sich Torsten Musshoff und Nico Ballbach, sowie Nico Ballbach für die offene Klasse (S). Torsten musste aus dienstlichen Gründen absagen und Nico die S-Klasse aus persönlichen Gründen.

Nico ging aber in der A-Klasse Samstags an den Start, die bereits um 09:45 begann. Nico war in seiner Gruppe an Position 1 gesetzt. Er startete solide ins Turnier mit zwei klaren Siegen (3:0,3:1). Dann stand im Spiel um den Gruppensieg der erste Härtetest gegen Noppenspieler Schmitt der TTF Konz an, der etwa gleichstark einzuschätzen ist. Doch Nico war komplett chancenlos und musste sich mit 0:3 geschlagen geben und mit dem zweiten Platz in der Gruppe zufrieden geben. Im Achtelfinale wartete dann Verbandsspieler Max Bury vom FSV Mainz 05 III. Ebenfalls Noppenspieler und von der Spielstärke etwa gleichstark einzuschätzen. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Im dritten Satz beim Stand von 8:2 (1:1 Sätze) drehte Bury den Satz und Nico fand nicht mehr zurück ins Spiel. Damit hieß es Endstation im Achtelfinale. Ein gebrauchter Tag im Einzel.

Im Doppel sollte es aber besser laufen. Dort trat Nico an der Seite seines ehemaligen Doppelpartners Matthias Emmel (jetzt TuS Rheinböllen) an. In der ersten Runde schlugen sie ein Doppel mit zwei Rheinlandligaspielern. Im Viertelfinale wartete dann ein Verbandsoberliga-Doppel vom VfL Nistertal (Beib/Binge). Auch dieses Spiel konnten Nico und Matthias gewinnen. Im Halbfinale gegen ein Verbandsliga-Doppel aus Selztal wurde es dann beim 3:2 Sieg ganz eng. Sie standen jetzt noch einen Sieg vor der riesigen Überraschung. Doch gegen die beiden Noppenspieler Reinert/Schmitt aus Konz sollte es nicht sein und das Spiel ging klar mit 3:0 an den Gegner. So sprang immerhin der zweite Platz für das Topdoppel der Kreisliga aus der Saison 2010/2011 (damals noch beide in der zweiten Mannschaft des TuS) heraus.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 26. Januar 2018 um 18:54 Uhr
 


Seite 8 von 40

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk


Statistiken

Benutzer : 5
Beiträge : 1367
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1325511