tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
tt-dichtelbach.de

Chance verpasst

E-Mail Drucken PDF

Die zweite Mannschaft hat die erste Chance den Klassenerhalt perfekt zu machen verpasst. In Hungenroth blieb die TuS-Reserve weit unter ihren Möglichkeiten. Die Gastgeber mussten auf ihr Brett 1 Matthias Liesenfeld verzichten. Auf Dichtelbacher Seite fehlte weiterhin verletzungsbedingt Timo Küpper, für ihn sprang Marco Schäfer ein. Die Doppel verliefen nicht nach Plan. Hier ging man schon mit 0:3 in Rückstand. Im vorderen Paarkreuz gewannen Gerd Kappes und Volker Emmel je ein Einzel. Für die weiteren Punkte sorgte Robin Fehmel mit zwei klaren 3:0 Erfolgen. Somit endete das Spiel mit 4:9 und die erste Möglichkeit den Klassenerhalt zu sichern, wurde verpasst. Jetzt gilt es abzuwarten, wie sich die Punkte in der kommenden Woche, in der der TuS spielfrei hat, verteilen. Je nach Ausgang, muss dann am letzten Spieltag in Briedel gepunktet werden. Schon am Donnerstag spielt der VfR Simmern III beim TuS Briedel. Bei einem Sieg für Briedel wäre unsere „Zweite“ gesichert.

 

Sieg gegen Neuerkirch/Külz verspielt

E-Mail Drucken PDF

Für die 5. Mannschaft ging es im direkten Duell mit Neuerkirch/Külz um den 8. Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse. Robin Mähringer und Udo Stauer waren zum ersten Mal in der Rückrunde dabei. Der Start war sehr vielversprechend. Die Doppel Hendrik Weishaar / Achim Michels und Robin Mähringer / Karin Gregori gewannen klar in 3 Sätzen, während Diana Nusbaum / Rico Hofmann in einem relativ engen Spiel 1:3 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnten Achim und Robin mit relativ klaren 3:1 - Siegen die Führung ausbauen. In der Mitte ließ auch Rico seinem jungen Gegner keine Chance und erhöhte auf 5:1. Hendrik war in allen 3 Sätzen seinem Gegner ebenbürtig, musste jedoch jeweils sehr knappe Satzverluste hinnehmen. Karin machte mit seinem Gegner kurzen Prozess und stellte auf 6:2. Alles sah nach einem klaren Sieg für uns aus. Aber dann wendete sich das Blatt. Es folgten 4 Spiele, die alle im 5. Satz an die Gastgeber gingen. Sowohl Udo Stauer als auch Achim, Robin und Rico verloren äußerst enge Spiele, bei denen einige Sätze in die Verlängerung gingen. Es sieht nach Mentaltraining in der nächsten Woche aus. Hendrik und Karin brachten uns durch klare 3:0 - Siege wieder mit 8:6 in Führung, doch nach den Niederlagen von Udo sowie dem Abschlussdoppel mussten wir uns mit einem 8:8 begnügen, über das sich nach dem Spielverlauf bei uns keiner freuen konnte. Ein Satzverhältnis von 34:26 spricht eine deutliche Sprache. In der Tabelle liegt die Fünfte weiterhin punktgleich mit Neuerkirch, allerdings mit schlechterem Spielverhältnis. Nun muss man in den letzten 3 Spielen gegen jeweils stärkere Gegner versuchen, irgendwo einen Punkt zu ergattern. Der erste Versuch wird am 29.03. in der Römerhalle gegen Roth unternommen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. März 2019 um 19:53 Uhr
 

Saison auf Platz 6 abgeschlossen

E-Mail Drucken PDF

 

Die dritte Mannschaft hat die Chance noch etwas „Tabellenkosmetik“ zu betreiben verpasst. Am vergangenen Freitag kam das Team in der Römerhalle gegen den Tabellenzweiten vom SSV Buchholz III nicht über ein 3:9 hinaus und muss sich nun mit dem sechsten Tabellenrang zufrieden geben. Für die drei Punkte auf TuS-Seite sorgen Sascha Krämer, Lars Krämer und Pascal Cziomer. Pascal ist seit zwei Wochen wieder dabei. Nach einer Tischtennispause ist er jetzt in der fünften Mannschaft gemeldet und hat in den letzten 14 Tagen wieder einige Spiele absolviert. Die 3. Herren ist somit das erste Team was sich in die Sommerpause verabschiedet.

 

HD-Video: 1. Herren - TTSG 76 Wittlich (9:6)

E-Mail Drucken PDF
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 05. April 2019 um 12:00 Uhr
 

Relegation: Hochmotiviert, aber nichts zu holen

E-Mail Drucken PDF

Am Samstag war es soweit. Nach guter Vorbereitung gingen die Spieler der ersten Mannschaft hoch motiviert in die Relegation. Bei Ankunft eine Stunde vorher waren sich die ersten Gegner des TTV Alexandria Höhn bereits am Einspielen.

Das Spiel begann vielversprechend Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen nach 1:2-Rückstand noch mit 3:2. Nico Ballbach/Tobias Weber gewannen den ersten Satz knapp und hatten auch in Durchgang zwei einen Satzball, mussten sich aber letztlich mit 1:3 geschlagen geben. Jonas Heydt/Joel Mähringer blieben in ihrem Doppel über weite Strecken chancenlos. So ging es mit 1:2 in die Einzel. Auch die begannen gut für den TuS. Nico und Arturo gingen parallel mit 2:1 in Führung. Nico musste aber die überragende taktische Leistung seines Gegenüber anerkennen und blieb in den Sätzen vier und fünf blass. Arturo vergab hingegen Matchbälle und konnte den fünften Satz ebenfalls nicht gewinnen. Jetzt war die Mitte gefragt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 06. Mai 2019 um 07:58 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 10 von 40

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk


Statistiken

Benutzer : 5
Beiträge : 1367
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1325488