tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spielberichte 1. Herren TuS siegt im Topspiel - Korrektur in der Zielsetzung

TuS siegt im Topspiel - Korrektur in der Zielsetzung

E-Mail Drucken PDF

Am vergangenen Samstag war es so weit. Der Wegweiser und eines der wichtigsten Spiele dieser Saison stand auf dem Plan. Es ging zum Tabellenführer nach Wittlich. Die Gastgeber der TTSG standen vor dem Spiel mit 24:4 Punkten vor unserem TuS (23:1 Punkte). Mit einem Sieg hatte man ein dickes Ausrufezeichen setzen können. Entsprechend motiviert ging es für die TuS-Mannschaft über den Hochmoselübergang. Mit dabei auch Volker Emmel, der für die zweite Partie am Abend in Gerolstein eingeplant war, da Torsten Musshoff aufgrund seiner Verletzung nur ein Spiel absolvieren konnte. Wittlich sah sich - mit einem freundlichen Augenzwinkern - als klarer Favorit. Mannschaftsführer Nico Ballbach stimmte zu mit der Begründung, dass der TuS ja nur Tabellendritter sei.

In Doppel startete man holprig. Arturo Pastoriza/Dario Stenzhorn taten sich schwer und gewannen erneut erst im fünfen Satz. Tobias Weber gemeinsam mit Nico blieben gar chancenlos und auch Torsten an der Seite von Joel Mähringer blieben weit unter ihren Möglichkeiten (0:3). Für Nico setzte es gegen den sehr gut aufgelegten Spitzenspieler Bernd Griebler eine weitere 0:3-Niederlage. Auch am Nachbartisch tat sich Arturo gegen Reinhold Kessel wie schon in der Hinrunde sehr schwer und musste in den Entscheidungssatz. Arturo behielt allerdings die Nerven und siegte unter dem Jubel seiner Mitspieler mit 12:10. Damit startete er eine Serie. Dario (Foto) zog mit cleveren Topspinspiel gegen den eigentlich unschlagbaren Noppenveteran Hallerbach mit 3:0 nach. Auch Tobias zeigte eine starke Leistung und besiegte den „Noppenspezialisten“ Kutscheid (3:0). Im hinteren Paarkreuz siegten Joel und Torsten beinahe im Gleichschritt mit 3:1. Joel zeigte eine sichere Kombination aus Angriffs- und Blockspiel und Torsten beschränkte sich auf ein Sicherheitsspiel, was von Erfolg gekrönt war.

In der zweiten Runde begann Arturo im Duell der Spitzenspieler gut, musste sich aber im ersten Satz noch beugen. Es entwickelte sich das Beste, was diese Liga wohl zu bieten hat. Fünf spannende Sätze auf höchstem Niveau und es endete dramatisch. Bei 9:10 im fünften Satz verschoss Arturo einen halbhohen Ball und "Gummi" Griebler gewann. Arturo fügte hinterher an: „Da muss ich Topspin spielen! Aber hinterher ist man immer schlauer.“ Parallel begann Nico stark gegen Kessel und führte schnell mit 2:0 durch überlegte Spintopspins. Danach stellte sein Gegner sich um, ließ jeden Schnitt vermissen und Nico brachte keinen Spin mehr auf den Tisch bis zum 8:10 im vierten Satz. Nico drehte diesen noch und ging umjubelt als Gewinner hervor. Das gefürchtete Duell der Noppenspieler ging an Hallerbach. Tobi fand nicht richtig in sein Spiel und ging nach vier Sätzen ein wenig ratlos vom Tisch. Parallel fing sich Dario nach einem schwachen ersten Satz, gewann danach an Sicherheit und brachte den TuS mit 8:5 in Führung. Wichtig! Denn Torsten blieb in seiner zweiten Partie weitestgehend chancenlos gegen Jannis Wilhelm, der seine sicheren Topspins clever verteilt. Jetzt lag es wieder an Joel wie schon vergangene Woche. Er ging schnell in Führung, doch Manuel Kröger nahm sich viel vor und wollte sich nicht so einfach geschlagen geben. Es entwickelte sich eine knappe Partie und in der Verlängerung des vierten Satzes blieb Joel cool und beendete die Partie mit einer kompromisslosen Topspinserie.

Somit ging das Spitzenspiel und direkte Duell um die Meisterschaft viel umjubelt nach Dichtelbach und man machte sich etwas verspätet auf den Weg nach Gerolstein, dort hatte deren zweite Mannschaft gerade Rheinböllen mit 9:2 besiegt.

In der Begrüßung wurde schnell klar, dass man hier keine Zeit verlieren wollte. Entsprechend begannen Nico und Tobi und besiegten das gegnerische Doppel 1 mit 3:0. Das Doppel 1 und Doppel 3 des TuS musste über die volle Distanz gehen. Letztlich gingen jedoch alle Doppel an den TuS. Nico knüpfte an die Doppelleistung an und brachte den TuS mit 4:0 in Führung. Arturo kam in der Halle nicht so gut zurecht, fing sich aber rechtzeitig und war nach vier Sätzen erfolgreich. Auch Dario brachte den Plan voran, indem er nach drei Sätzen auf 6:0 stellte. Am schwersten tat sich Tobias, der mit seinen Noppen nichts ausrichten konnte und klar verlor. Ersatzmann Volker fand etwas zu spät in seine erste Verbandsligapartie der Saison und lag schnell mit 0:2 zurück. Er stellte sein Spiel etwas um und konnte die Schmetterbälle seines Gegners durch viel Schnitt unterbinden. Im fünften Satz blieb er aber letztlich unterlegen.

Es lag nun an Arturo und Nico, die Partie frühzeitig zu beenden. Nico zog sein Angriffsspiel durch und gewann erneut mit 3:0. Arturo hingegen musste sich immer wieder in langen Ballwechseln mit seinem Gegner auseinandersetzen, was ihn sichtlich „nervte“. Im fünften Satz kam er jedoch auf das Rezept „einfach voll durchziehen“ und gewann mit 11:7. 9:2 Endstand. Jetzt folgte das langersehnte „Kaltgetränk“ mit der erwartet ausgelassenen Stimmung. Im Anschluss gab es auf die vier Punkte noch eine leckere Pizza. Der TuS steht nun mit 27:1 Punkten an der Spitze vor Wittlich (26:6), Waldböckelheim (26:6), Konz (20:10) und Wolsfeld (13:7). Diese fünf Mannschaften machen die Plätze unter sich aus. Die erste Mannschaft hat nun einen stabilen Puffer. Gleichbedeutend mit der Meisterschaft ist das aber nicht. Der TuS will diese Saison Historisches schaffen und eine Saison ohne Niederlage spielen. Dafür wird weiter hart gearbeitet. Mannschaftsführer Nico hierzu: „Alles andere kommt dann von allein. Es macht Spaß ein Teil des Ganzen zu sein.“

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 16. März 2022 um 12:59 Uhr  

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk


Statistiken

Benutzer : 6
Beiträge : 1453
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 2150137